Logo HO Endersbach

Harmonika-Orchester feiert Geburtstag

Willkommen im
DHV-Bezirk
Staufen

Termine
Bezirksblättle
Biete & Suche
Wir über uns
Neues
Sprungbrett
Vereine
email-dr.gif
Home
zur Landesseite

Das Harmonika-Orchester Endersbach hat vollen Einsatz gezeigt.

Das Harmonika-Orchester Endersbach hat vollen Einsatz gezeigt in der Jahnhalle

85 Jahre und kein bisschen leise: Die drei Orchester des Harmonika-Orchesters Endersbach haben beim Jubiläumskonzert am Samstagabend den 10.11.2019 in der voll besetzten Jahnhalle in Weinstadt-Endersbach alles gegeben. Der neue Dirigent der Tastenflitzer, Claus Gregustobires, sorgte laut Pressemitteilung mit den Tastenflitzern für einen furiosen Beginn.

Der Höhepunkt der Aufführung aber war der Gesangsbeitrag von Lara Rühle, Alida Schnaidt und Annika Göhler. Bei ihrem Lied „Shalala" swingte der ganze Saal mit. Ihren Einstand am Schlagzeug absolvierte Katja Rühle. Auch zwei der jüngsten Schülerinnen, Jule am Keyboard und Thea an der Melodica, feierten ihr Debüt auf der Bühne.

Nach der Pause füllte das 1.Orchester unter der Leitung von Edmund Holzwarth die Bühne mit dem vollem Klang ihres Könnens. Die Spieler des HOE verstanden es, klangvoll ein Musikerlebnis in die Jahnhalle zu bringen, das alle Zuhörer und den Vereins-Nachwuchs begeisterte. Stücke wie "Concerto d´Amore", "Adios Nonino", "Balkanfieber" oder "Bohemian Raphsody" belegen, dass das Orchester top aktuell ist und viele Menschen begeistern kann.

Mit dem Stück „Eventide-Fall" setzten die Fidelen Oldies den angebrochenen Konzertabend unter der Leitung von Edmund Holzwarth fort. Zum Abschluss spielten alle drei Orchester, vom jüngsten Schüler bis zum ältesten Fidelen Oldie, „Accordeon in Love" und „Rock it".

Für die Unterstützung von Max Heller am elektrischen Klavier und Mario Tonello am Schlagzeug (vom Musikverein Endersbach) ist das erste Orchester sehr dankbar. Auch dankt der Verein dem Küchenteam vom Musikverein Endersbach und dem Haus- meisterteam von der Jahnhalle sowie Lore Rehbein für die Blumendeko.

Quelle: WKZ vom 12.11.2019
Zu weiteren Meldungen aus dem Bezirk
Kontakt: info@dhv-staufen.de